Wasserkuppe Livecam

Die HD-Livecam schwenkt vom Weltenseglerhang über den Südhang bis zum Fliegerdenkmal.

Flugwetterprognose
Flugwetterprognose vom 16. Mai 2019 Mittelgebirge

Freitag, 17.5.: Nach Durchzug eines von Osten durchziehenden Regengebietes, das Teil des umfangreichen Mittelmeertiefs ist, beruhigt sich am Freitag das Wettergeschehen.

Nach Durchzug der Front ist der Wind auf Südost gedreht. Es klart auf. Die Sonne kommt häufig zum Vorschein. Gleichzeitig gibt es in allen Höhenlagen hohe und mittelhohe Wolken, die die Sonneneinstrahlung und damit die Thermikentwicklung vielerorts unterdrücken.

Der Wind weht nur schwach aus südöstlichen Richtungen und frischt nur in Phasen mit länger anhaltendem Sonnenschein thermisch auf. Gerade in den frühen Abendstunden geht es für Anfänger gut zu fliegen. In der Mittagszeit ist einige Erfahrung sicherlich von Vorteil.

Am Samstag, 18.5. bleibt es bei einer flachen Druckverteilung über Mitteleuropa. Die eingeschlossene Luftmasse erwärmt sich allmählich und die ganz kalten Eisheiligen-Tage sind vorbei. Der Wind weht nach wie vor aus östlichen Richtungen. die Sonne kommt öfters zum Vorschein.

Damit wird es in der Mittagszeit thermisch und der Tag bietet sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene gute Flugmöglichkeiten. Im Sauerland sind die Fluggelände in Elpe, Willingen und Stormbruch gut geeignet. In der Rhön empfiehlt sich der Spielberg. Piloten, die am Spielberg fliegen, beachten bitte, dass nach Möglichkeit neben dem Sportlerheim und nicht am Spielplatz geparkt wird.

Am Sonntag, 19.5. verbleibt Mitteleuropa weiterhin im Einfluss schwachen Luftdrucks und unter Zufuhr milder und vor allem feuchter und damit energiereicher Luft aus Südosten. Schon am späten Vormittag entstehen kräftige Quellungen, die besonders in der Mittagszeit überall Gewitter, Hagel und zum Teil heftige Unwetter mit Sturm und Orkanböen auslösen.

Die starke Gewitterneigung lässt zum Abend wieder nach. Die Frühstunden des Sonntags sind auf jeden Fall gut zum Fliegen geeignet. Ob es abends dann nochmal fliegbar ist, hängt davon ab, wie sich die lokalen Gewitter im Tagesverlauf entwickelt haben.

Apropos Thermik:

Der letzte Montag wird wohl als einer der besten Streckenflugtage seit einem Jahrzehnt in Erinnerung bleiben. Wolkenstraßen soweit das Auge reicht, hohe Basis, guter Wind und hervorragende Steigwerte. Ein Pilot schaffte, es eine Strecke von 270 km innerhalb von Deutschland zu fliegen. In derselben Luftmasse sind am Tag zuvor in Frankreich 400 km geflogen worden.

Schon am Dienstag verschlechterte sich die Qualität des Vortages wieder. Im Laufe der Jahre habe ich im Dialog mit vielen Meistern des Flugsports immer wieder über die beste Streckenfluglage und das beste Streckenflugrevier der Welt nachgedacht. Und dabei sind wir nicht auf die Wüstengegenden unseres Planeten gekommen, sondern auf die subpolaren Landstrukturen, etwa im Ural.

Die zur Verfügung stehende Zeitspanne für Thermik und damit für Rekordflüge ist dort wesentlich besser als die kurze Zeit zum Beispiel in Südafrika oder im Outback von Australien. Wir haben nahezu Sonnenhöchststand. Das subpolare Hoch der vergangenen Tage, insbesondere des Montags, entspricht ungefähr der optimalen Wetterlage für den Rekordflug im nördlichen Ural.

Genau diese Wetterlage ist über Deutschland nicht sehr oft so ausgeprägt, mit genau der perfekten Hochdruckanlage, wie das am Montag der Fall war.

Wir gratulieren den Rekordpiloten mit 270 km in Deutschland und 400 km in Frankreich!

Alpen

Die Alpen sind in den kommenden Tagen von tiefen Luftdruck bestimmt.

Am Freitag dominieren gerade in den Frühstunden bei schwachem Hochdruckeinfluss noch Sonnenschein und gute Thermik. Schon am Mittag entstehen Überentwicklungen.

Bis Samstag und Sonntag ist es dann vielerorts stark bewölkt mit immer wieder einsetzenden Regenfällen, die ihren Niederschlagsschwerpunkt am Südrand der Alpen haben.

Im Stau der ersten 3000 Meter hohen Gebirgsketten wie beispielsweise der Südseite der Dolomiten fällt sehr viel Regen. Richtung Zentralalpen und Nordalpen werden die Niederschlagsmengen geringer. Der Wind weht nur schwach um Nordost. Gutes Fliegen ist nur lokal hier und dort für einige Augenblicke möglich und muss immer vor Ort entschieden werden.

– Andreas Schubert, Papillon Paragliding

Webcam Papillon Flugcenter, Wasserkuppe

Standort: Papillon Flugcenter Wasserkuppe (950m) 
Blickrichtung: Süd; Segelflugplatz, Rhön Info Zentrum und Peterchens Mondfahrt
Wasserkuppe Webcam Papillon Flugcenter
Weitere Bilder

Webcam Hotels Wasserkuppe

Standort: Hotel Peterchens Mondfahrt  
Blickrichtung: West; Terrasse, Segelflugmuseum und Deutscher Flieger
Webcam Wasserkuppe Hotels
Weitere Bilder

Webcam Radom West

Diese Webcam wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung von KERBL Systems. Sie zeigt den Blick vom Radom auf der Wasserkuppe in Richtung Weststartplatz, Fliegerdenkmal und Fulda. Das Bild wird täglich alle 5 Minuten aktualisiert.

Webcam Wasserkuppe Radom Westhang
Weitere Bilder

Webcam Tulperhof, Lüsen / Südtirol

Die Webcam am Tulperhof zeigt den Blick über den Startplatz in Richtung Plose und Peitlerkofel. Das Bild wird tagsüber alle 5 Minuten aktualisiert.

Webcam Luesen Tulperhof
Webcam Tulperhof

24-Stunden-Zeitraffer abspielen
30-Tage-Zeitraffer abspielen

Webcam Plansolerhof, Lüsen / Südtirol

Die Webcam am Plansoler Hof zeigt den Blick hinunter ins Lüsener Tal. Das Bild wird tagsüber alle 5 Minuten aktualisiert.

Webcam Plansoler Hof Luesen
Webcam Plansolerhof
24-Stunden-Zeitraffer abspielen | 30-Tage-Zeitraffer abspielen

Webcam Neustift im Stubai / Elfer-Landeplatz

Die Webcam am Papillon Alpen-Paragliding-Center Stubai in Neustift (Tirol) zeigt den Blick in Richtung Nordost auf den Landeplatz.
Stubai Webcam Neustift Elfer Landeplatz
Weitere Bilder

Windfinder Wasserkuppe

Aktuelle Messwerte

Vorhersage (öffnet die 7-Tage Vorhersage auf windfinder.com)


Wind forecast for Wasserkuppe provided by windfinder.com