Wasserkuppe - Westhänge (W)

Je nach Windrichtung nutzen wir hier das geeignete Gelände für die Flüge in der Grundausbildung, bevor es dann auf die Höhenflugstartplätze geht.

Übungshänge "Kleiner Westhang" und "Fliegerdenkmal"

Dank der Geländebeschaffenheit eignen sich diese Übungshänge ideal für die Ausbildungsinhalte "Starten - Steuern - Landen." Das hindernisfreie Plateau wird frei vom Wind angeströmt. Deshalb trainieren wir hier auch die Schirmbeherrschung am Boden, das sogenannte Groundhandling.

Hauptstart Westhang

Vom Hauptstartplatz Westhang starten sowohl die Schüler zu Höhenflügen, als auch die Soaring- und Thermikpiloten zum Einstieg in den Aufwind. Wegen seiner Ausrichtung ist der Westhang besonders bei Sonneneinstrahlung ab Nachmittag fliegerisch sehr interessant. Abends sieht man hier oft noch Piloten bis Sunset im dynamischen Hangaufwind soaren.

Flugsportinfos für Vereins- und Gastpiloten

  1. Fliegen nur mit Startstellenleiter, Gäste mit Tageskarte und Einweisung; Anfänger und Flugschüler nutzen die Angebote der ortsansässigen Drachen- und Gleitschirmflugschule Papillon.
  2. An Tagen mit viel Flugbetrieb bitte:
    1. Den Startplatz nur startklar vorbereitet betreten.
    2. Kein Groundhandling vor dem Startplatz
    3. Zum Toplanding nur von Norden (Fliegerdenkmal) her einfliegen. Toplanding-Anflüge von Süden her sind wegen des Modellflugstartplatzes ausdrücklich nicht erlaubt.
  3. Nicht in den Flugbereich der Modellflieger einfliegen
  4. Bei gleichzeitigem Segelflug-Windenschleppbetrieb darf in den rot markierten Bereich (Skizze C) nicht eingeflogen und dieser nur mit einer Mindesthöhe von 1500m üNN überflogen werden.
    In der Thermik nicht hinter die Startplatzlinie
    versetzen lassen! Thermisches Versetzen ist nur nach Norden (Richtung Radom) möglich.
  5. Beim Pulkdrehen im Einstiegsbart gilt Drehrichtung rechts. Kein Acroflug.
  6. In den Früh- und Abendstunden hat der Flugbetrieb der Flugschule Vorrang
  7. Nach Aufdrehen sind Streckenflüge bzw. Thermikquellenwechsel Richtung Weiherberg/ Milseburg oder zum Pferdskopf und zur Eube erwünscht.
  8. Landungen: Bitte nur die ausgewiesenen Landewiesen anfliegen. Landungen im Bereich der Straßenkreuzung Abtsroda bitte nur für geübte Piloten.
  9. Achtung: Am Westhang kommt es gerade bei Thermikpiloten dann zu Baumlandungen, wenn sie sich zu schnell zu tief zu weit nach Norden versetzen lassen. Bitte vor dem Hang aufachtern und erst bei deutlicher Überhöhung eindrehen. Viel Abstand zu den Bäumen halten.
  10. Anfänger des Thermikfluges erkundigen sich nach fluglehrerbegleiteten Soaring-, Thermik- und Groundhandlingwochen bei der Flugschule.
Lage Westflanke der Wasserkuppe, 36129 Gersfeld, Hessen, Deutschland
Koordinaten 50°29'44.59''N, 9°56'6.19''E [Karte]
Startrichtung W
Höhendifferenz 350m
Parken Für Flugschulkunden kostenlos am Papillon-Flugcenter oder auf den öffentlichen Parkplätzen der Wasserkuppe; mit Vereinsausweis ist auch die Zufahrt zum Parkplatz Abtsrodaer Kuppe möglich.
Start unterhalb des Weges, rechts an der Vegetationsgrenze
Fliegen Abfliegen zur Delta-Landewiese oder Soaring bzw. Aufdrehen am Hang rechts der Schneise;
Achtung: Bei Windenschleppbetrieb der Segelflieger ist unbedingt darauf zu achten, dass die Schleppstrecke nicht überflogen wird (siehe Skizze).
Funk- und FLARM-Pflicht für Flüge mit Startplatzüberhöhung: Hörbereitschaft auf Kanal 6.37 (PMR) und das Mitführen eines FLARM®-fähigen Gerätes (Beacon) ist jederzeit erforderlich.
Landen Landeplatz an der Kreuzung vor dem Palettenwerk oder Delta-Landewiese bei Sieblos; Beim Toplanden oder bei Groundhandling immer die Landebahn der Modeller freihalten!
Meteo Bei Westlagen entsteht oft kräftige Mittagsthermik. Ideale Schulungsbedingungen herrschen in ruhiger Luft morgens und abends.
Gastpiloten Gastpiloten schließen vor dem Start eine Tagesmitgliedschaft im RDG e.V. ab und erklären mit ihrer Unterschrift, dass sie die Flugbetriebsordnung gelesen haben und einhalten. Tagesmitgliedschaften und Shuttle-Tickets gibts an Flugtagen im Papillon Flugcenter (9-10 Uhr) und beim Fahrdienst.
Gastronomie Reichhaltiges gastronomisches Angebot auf der Wasserkuppe und im Tal
Geländeinfo PDF-Dokument herunterladen...