Wasserkuppe Südhänge (SO/S/SW)

Bis zu über 800 Meter weit abgleiten, ohne Baum, Strauch, Kuh, Zaun – was 1921 noch Weltrekord war, ist heute bei passendem Wetter schon am ersten Ausbildungstag möglich. Es ist ein erhebendes Gefühl, an den Rhöner Traditionshängen auf 950m Höhe abzuheben. 

Der vom Verein beauftragte hauptamtliche Flug- oder Startstellenleiter sorgt für die Sicherheit am Startplatz und weist Gastpiloten in die Besonderheiten des Gebietes ein.

Er ist bei Flugwetter jeden Tag von Montag bis Sonntag vor Ort. Alle Pilotinnen und Piloten nehmen auf die Schulung und auf den Modellflug Rücksicht. Das Gebiet wird auch zum Windenschlepp von Segelfliegern genutzt.

Flugsportinfos für Vereins- und Gastpiloten

  1. Fliegen nur mit Startstellenleiter, Gäste mit Tageskarte und Einweisung, Anfänger und Flugschüler nutzen die Angebote der ortsansässigen Drachen- und Gleitschirmflugschule Papillon
  2. An Tagen mit viel Flugbetrieb
    1. empfehlen wir Anfängern und Gelegenheitspiloten Groundhandling durchzuführen.
    2. Bei Hochhandeln haben die fliegenden Piloten Vorrang.
  3. Bei gleichzeitigem Windenschleppbetrieb darf der rot markierte Bereich nicht
    eingeflogen und nur mit einer Mindesthöhe über 1500m NN überflogen werden. Der Weg am Hangfuß markiert die Luftraumgrenze und darf nicht überflogen werden.
  4. Die Flug- und Landestrecke des SG 38 Oldtimer-Schulgleiters ist vom Wind abhängig und frei zu halten. Infos bitte tagesaktuell beim Flugleiter erfragen.
  5. In den Früh- und Abendstunden hat die Flugschule Vorrang. Während des gemeinsamen Flugbetriebes markiert die Schule ihre genutzte Fläche mit Fähnchen.
  6. Nach Aufdrehen sind Streckenflüge bzw. Thermikquellenwechsel Richtung Weiherberg/Milseburg erwünscht. Als Ausweichfluggelände steht Reichenhausen zur Verfügung.
  7. Landungen: Bitte nur die ausgewiesenen Landewiesen anfliegen. Die schraffiert gekennzeichnete Fläche bitte aus ornithologischen Gründen nicht betreten.
  8. Anfänger erkundigen sich nach fluglehrerbegleiteten Soaring-, Thermik- und Groundhandlingwochen bei der Flugschule.
  9. Die Südweststufe und die Kleine Eube sind ausschließlich Übungsplätze der Flugschule. Bei Wind aus Südwest eignet sich die Weiherkuppe; bei Wind aus Südost Reichenhausen und bei Wind aus Ost der Spielberg.
Lage Wasserkuppe, 36129 Gersfeld, Hessen, Deutschland
Koordinaten 50.49734/9.93808 [Karte]
Startrichtung SO/S/SW
Höhendifferenz 40 - 160 m
Parken Auf den öffentlichen Parkplätzen der Wasserkuppe, weiter zu Fuß
Start Aus dem gesamten Hangbereich, Luftraumaufteilung siehe Skizze
Fliegen Abfliegen, Soaring, Starkwindtraining, Groundhandling; Luftraumaufteilung siehe Skizze;
Funk- und FLARM-Pflicht für Flüge mit Startplatzüberhöhung: Hörbereitschaft auf Kanal 6.37 (PMR) und das Mitführen eines FLARM®-fähigen Gerätes (Beacon) ist jederzeit erforderlich.
Landen Nach Abflügen in Richtung Obernhausen landet man neben der Berg- oder Talstation des Zuckerfeldliftes; ansonsten wird der obere Hangbereich der Baude zum Starten und Landen genutzt.
Meteo Fliegen hauptsächlich bei präfrontaler Wetterlage. Die bisher höchste Wolkenbasis in der Rhön wurde 1996 hier erflogen.
Gastpiloten Gastpiloten schließen vor dem Start eine Tagesmitgliedschaft im RDG e.V. ab und erklären mit ihrer Unterschrift, dass sie die Flugbetriebsordnung gelesen haben und einhalten. Tagesmitgliedschaften und Shuttle-Tickets gibts an Flugtagen im Papillon Flugcenter (9-10 Uhr) und beim Fahrdienst.
Gastronomie Reichhaltiges gastronomisches Angebot auf der Wasserkuppe und im Tal
Geländeinfo PDF-Dokument herunterladen...

843 Meter

ZDF zu Besuch bei Papillon