Thermik, Soaring und Streckenfliegen im Socatal

Nur etwa eine Autostunde südlich von Österreich liegt ein Fluggebiet, das mit alpinen Höhen und mediterranem Flair allen Ansprüchen gerecht wird.

Von Bovec nach Kobarid und weiter nach Tolmin schlängelt sich die Soca mit ihrem kristallklaren Wasser durch das weiße Kiesbett. Flankiert wird das Tal von Bergzügen, die sich bis auf über 2400 m erheben.

Gleitschirmfliegen im Socatal

Hauke Scholz und Norbert "Nobbi" Fleisch
z.B. mit Hauke Scholz, Fluglehrer und Skyperformance-Trainer und Norbert "Nobbi" Fleisch", Fluglehrer, Meteoexperte, Reiseexperte

Je nach Windrichtung starten wir zum Beispiel auf dem Stol (1400 m) im Norden oder auf dem Kobala (1100 m) bei Tolmin.

Während Hobby- und Genusspiloten ihren 10 km- Abflug an der Kante des Stol hinunter zum Landeplatz genießen, bauen die ambitionierten Flieger Höhe auf, um nach dem Talsprung die nächsten Hänge zu erreichen und das Tal weiter abzufliegen.

Wer „absäuft“, landet einfach auf einer der riesigen Wiesen im Tal und lässt sich nach einem Bad im kalten Wasser der Soca von unserem Shuttlebus abholen.

Noch etwas südlicher ermöglicht der Lijak auch Hobby- und Genusspiloten stundenlange Flüge entlang der Bergkante – Adriablick inklusive! Gelände- und Meteobriefings, Fluglehrerbetreuung (Funk) sowie Tipps zum erfolgreichen Streckenfliegen helfen, den eigenen Flugstil weiter zu verbessern.

Anreise

Wir empfehlen die Anreise zum Selbstkostenpreis mit unserem Shuttlebus. Unser Shuttle fährt von der Wasserkuppe nach Slowenien und zurück. Vor Ort steht für jeden Teilnehmer ein Platz im Bus zur Verfügung.

Unterkunft und Verpflegung

Wir wohnen in Doppelzimmern, auf Wunsch können auch Einzelzimmer gebucht werden. Das Frühstücksbuffet ist im Übernachtungspreis (etwa 40 Euro p.P./Nacht im Einzelzimmer, 30 Euro p.P./Nacht im Doppelzimmer) enthalten.

Um deine Zimmerbuchung kümmern wir uns: Gib bei deiner Anmeldung einfach deinen Zimmerwunsch (Einzel- oder Doppelzimmer) an und wir buchen dein Zimmer direkt beim Vermieter.

Dieser Service ist für dich kostenlos, für Unterkunft und Verpflegung zahlst du dann direkt vor Ort. Nur Barzahlung möglich!

Der Garten unserer Unterkunft bietet eine Feuerstelle und eine Grillstelle mit überdachtem Freisitz - ideal für gemeinsame Grillabende! Die Spezialität des Hauses ist die frisch geräucherte Forelle. Besonders bei später Heimkehr vom Flugtag steuern wir auch gerne mal die Pizzeria im Ort an. Ein Abendessen bekommt man hier ab etwa 13 €.

Weitere Freizeitmöglichkeiten

Das Freizeitangebot ist überwältigend und macht unsere Flugwochen auch für nichtfliegende Begleitung interessant: Rafting, Canyoning oder Kajakfahren auf der Soca, Bergwandern, Höhlenklettern, Mountainbiking, Geocaching, Ausflüge nach Nova Gorica, in die weltberühmte Postojna-Tropfsteinhöhle, an die Adria oder zum Shopping ins italienische Udine...

Empfehlung

Slowenien-Flugwochen eignen sich hervorragend für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz, die Lust auf eine abwechslungsreiche Woche mit vielen Flugstunden in traumhaft schöner Umgebung haben und selbständig auf großen Wiesen landen können. Um alle Startplätze nutzen zu können, musst du die Rückwärtsstarttechnik beherrschen.

Die gleichmäßigen Winde und die ständige Erreichbarkeit von komfortablen Landewiesen ermöglichen außerdem einen entspannten und erfolgreichen Einstieg in das Streckenfliegen. Wir empfehlen eine frühzeitige Buchung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

Wenn du dich fürs XC-Fliegen interessierst, empfehlen wir dir unsere Streckenflugseminare, die wir im Socatal anbieten.

Qualifikation Empfehlung Voraussetzung
A-Lizenz  
nur für Streckenflüge: mind. B-Theorie  
Thermikerfahrung  
selbständig Starten  
selbständig Landen  
Vario/GPS  

Leistungen

  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Videoanalyse
  • Geländebriefings
  • Alle Bergfahrten
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

nicht im Preis enthalten: Start- und Landeplatzgebühr (pro Gelände und Tag etwa 5 €), Unterkunft (über uns buchbar) und Verpflegung

Flugwoche Slowenien - Preise
Papillon Slowenien-Flugwoche Preis
Gleitschirm-Flugwoche Slowenien
inkl. der oben genannten Leistungen
540 €
Papillon Stammkunden
(ab der 2. Teilnahme an einer Papillon-Reise) [?]
inkl. der oben genannten Leistungen
nur 490 €
Verlängerungswoche*
inkl. aller o.g. enthaltenen Leistungen und inkl. anschließendem Papillon Stammkundenstatus**
(auch in Verbindung mit Nordslowenien möglich!)
nur 440 €
optional: An-/Abreise Wasserkuppe-Slowenien zum Selbstkostenpreis
(ACHTUNG: Bei FS38.18/FSX39.18 bieten wir das Shuttle nur bei Buchung der Doppelwoche an! In der FS41.18 fährt KEIN Shuttle!)
110 €

* gilt für jede weitere, im Anschluss an eine regulär gebuchte Slowenien-Flugwoche. Mit Buchung einer Verlängerungswoche erlangst du außerdem den
** Papillon Stammkunden-Status: Ab Buchung einer zweiten Slowenien-Flugwoche gelten für dich die Stammkundenpreise für alle Papillon-Veranstaltungen!

Alternativ kannst du dich auch per E-Mail, per Fax (06654 - 82 96) oder per Post anmelden. Unsere Adresse: Papillon Flugschulen, Wasserkuppe 46, 36129 Gersfeld.

Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam täglich zwischen 9 und 17 Uhr unter Tel. +49 (0)6654 - 75 48.

Fragen und Antworten zur Slowenien-Flugwoche

Für welche Piloten sind die Slowenien-Wochen geeignet?

Slowenien-Flugwoche (Kurskürzel FS)

Voraussetzung für die Teilnahme an einer Slowenien-Flugwoche ist die A-Lizenz (Österreich: Paragleiterschein).

Zum Fliegen im Ausland solltest du generell die IPPI-Card dabei haben, die du beim DHV bestellen kannst.

Weitere Voraussetzung ist selbständiges Landen, allerdings sind die Landeplätze riesig und das Landen dementsprechend unkompliziert. Somit sind die Slowenien-Wochen auch für Hobby- und Genusspiloten geeignet, die selbständig landen können.

Slowenien-Streckenflugwoche (Kurskürzel FSX)

Voraussetzung für die Teilnahme am einer XC-Flugwoche ist zusätzlich noch die B-Lizenz (Unbeschränkter Luftfahrerschein) oder zumindest die B-Theorie.

Außerdem erforderlich: Ein aktiver Flugstil, Thermikerfahrung (zum Beispiel aus einem Thermik-Technik-Training), Routine bei (Rückwärts-)Start und Landung, auch bei etwas anspruchsvolleren Bedingungen sowie ein GPS-fähiges Gerät zur Positionsbestimmung.

Wie ist die Verpflegung organisiert?

Das gastronomische Angebot der Region ist hervorragend. Besonders Freunde der mediterranen Küche kommen hier voll auf ihre Kosten. Deine Guides wissen ganz genau, wo man gut und preiswert isst und welche Touristenfallen man eher meiden sollte.

Im Übernachtungspreis ist ein reichhaltiges Frühstücksbuffet schon enthalten. Mit Pausensnacks und mit Getränken für den Flugtag kannst du dich im Supermarkt eindecken. Abends gehen wir in der Regel gemeinsam zum Essen.

 

Kann man auch mit dem Wohnmobil anreisen?

An der Unterkunft steht auf Anfrage auch ein Wohnmobil-Stellplatz zur Verfügung (10 EUR pro Person und Nacht inkl. Kurtaxe, Frühstück 8 EUR pro Person und 3,50 EUR Strompauschale, Stand 2017).

Wie ist das Wetter in Slowenien?

Durch die Nähe zum Meer herrschen hier oft laminare Winde. Dadurch gibt's großflächige Thermik genauso wie beste Bedingungen für stundenlange Soaringflüge. Die Tallage ermöglicht auch Hobby- und Genusspiloten kilometerlange Streckenflüge.

In den Berglagen kann noch Schnee liegen, während es in den Tälern schon 20°C hat. Somit sind ein Fliegeroverall, Fliegerhandschuhe und eine Sonnenbrille zu empfehlen.

Im Sommer gehört auch eine Badehose ins Gurtzeug: Nichts ist nach einem Flug erfrischender als eine Abkühlung in der kristallklaren Soca, Europas sauberstem Fluss!

Wann sollte ich mich anmelden?

Die Papillon Slowenienflugwochen sind sehr beliebt und oft schon frühzeitig ausgebucht. Außerdem ist die Teilnehmerzahl pro Woche begrenzt. Deshalb empfehlen wir dir eine möglichst frühe Anmeldung.

Feedback zu Socatal-Flugwochen

Frank zur Slowenienflugwoche FS35.13:
...war der Hammer und wirkt bis heute nach

Hey liebes Papillon-Team,

muss an dieser Stelle dringend meinen Dank loswerden (besonders an Hauke und Josh) für die geile Slowenien-Woche vom 25.8. bis zum 1.9. - es war der Hammer und wirkt bis heute nach, fliege auch nach einer Woche noch in ruhigen Minuten in meinem Kopf die Strecken nach!

Es ist schon faszinierend zu beobachten wie es Hauke immer wieder schafft dank seiner feinen Wetterbeobachtungsinstinkte und seiner Ortskenntnis uns genau zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort durch ein ganz schmales Zeitfenster wunderbare Flugerlebnisse zu ermöglichen.

Seine ruhige und sichere Ausstrahlung gab mir als A-Schein-Neuling mit 2 Jahren Flugpause jederzeit das nötige Vertrauen loszustarteln. Und Josh ermahnte uns Frischlinge mit dem nötigen Respekt und entsprechender Vorsicht zu agieren - nach so manchem euphorisierenden Flug droht immer die Gefahr der Selbstüberschätzung. Genau richtig so!

Einziger kleiner Kritikpunkt betrifft unsere Herbergseltern Wolfgang und Sabine. Ihr typisch schwäbischer Geiz und die Anhäufung von Verordnungen und Regeln, die bei Nichtbeachtung zu strengen Gesprächen mit völlig unbeteiligten Mitreisenden führten, sorgten doch für etwas Unmut. Aber das ganze hielt sich in Grenzen und heute lachen wir alle darüber.

Fazit: Klasse Fluggebiet mit flexiblen Möglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene auch bei widrigen Witterungsverhältnissen, tolles Fluglehrerteam, schöne Unterkunft mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und gute Infrastruktur im Socatal, sprich bei Nichtfliegen ausreichend Ausweichmöglichkeiten an Abenteurn anderer Art.

Bin ganz sicher - ich werde wiederkommen!

Oliver zur Slowenienflugwoche FS35.13:
Die Woche hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen

Hallo,
ich wollte auf diesem Wege noch einmal die Möglichkeit nutzen, ein kurzes Feedback der Slowenienwoche vom 25.08.- 01.09.13 zu schreiben.

Die Woche hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen. Das liegt sicherlich an der tollen Umgebung, an dem trotz anfänglich schlechter Aussichten doch sehr guten Wetterbedingungen, in erster Linie aber an der großartigen Betreuung durch die Fluglehrer/-betreuer vor Ort, Hauke uns Josh.

Die beiden haben sich durchgehend bemüht, für uns das beste aus dieser Woche herauszuholen und sind dabei, trotz sehr unterschiedlicher Leistungniveaus in der Gruppe, allen Teilnehmern gerecht geworden. Immer ansprechbar, immer gut gelaunt und vor allem immer konzentriert bei der Sache.

Für mich, der ich mich gerade an der Schwelle vom Schüler zum Freiflieger befinde, und in Slowenien meine ersten freien (und dazu noch langen) Flüge erlebt habe war es beruhigend zu wissen, dass man eben doch jederzeit auf Erfahrung und Wissen der Fluglehrer zurückgreifen konnte.

Auch den Einsatz jenseits des reinen Flugbetriebes (Rafting/Wandern bei schlechteren Verhältnissen, Abendplanungen) fand ich toll.

Die Unterkunft war Klasse (Der Eigentümer bisweilen etwas schrullig, aber ich denke damit kann man leben) und über die Gegend an Stol und Kobala braucht man an diesre Stelle wohl nicht viel zu sagen ;-)

Alles in allem eine 100%ig perfekte Woche.

Beste Grüße aus Bonn,
Oliver

Klaus zur Slowenienflugwoche FS23.13:
"... hat sich für mich wieder mal bestätigt, das ich bei Euch in den Besten Händen bin..."

Ich bin gesund und zufrieden und mit einen verbessertern Kenntnisstand aus Slowenien zurückgekehrt.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Euerem "Dream Team" Hauke und Nobby für die hervorragende Betreung in Tolmin.

Es hat sich für mich wieder mal bestätigt, das ich bei Euch in den Besten Händen bin, freue mich schon auf weitere Flugabenteuer mit Euch.

Viele Grüße

Klaus

Martin zur Slowenien-Flugwoche FS7.12:
...bis dato die schönste, lehrreichste und auch die angenehmste Flugwoche

Liebe Vreni, lieber Nobbi,

die vergangene Woche in Slowenien war für mich bis dato die schönste, lehrreichste und auch die angenehmste Flugwoche meines noch "jungen" fliegerischen Lebens. Dafür nochmals meinen herzlichen Dank.

Neben einer für mich perfekten fliegerischen Betreuung und Förderung war es die super tolle Atmosphäre, die von euch beiden ausging und der ganzen Gruppe Flügel verlieh!!!

Da wurde viel gelacht und gescherzt und jeder konnte sich mit jedem angeregt unterhalten. Zusammen haben wir alle wunderbare Tage verleben dürfen. Abwechslungsreicher hätte es nicht sein können!

Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Woche... und da kommen wir dann wieder zu zweit :-)

Bis dahin liebe Grüße

Martin

Stefan zum XC-Seminar Slowenien:
...hab ich die Rennstrecke vom Kobala zum Stol sehr gut kennengelernt

Hallo,

bei dem Streckenflugseminar hab ich die Rennstrecke vom Kobala zum Stol sehr gut kennengelernt. Die Betreuung von den Fluglehrern Hauke und Nobbi war super. Hauke hat am Startberg Tipps gegeben und Nobbi war meist mit in der Luft und konnte so auf der Strecke noch Ratschläge per Funk geben.

Vor allem die nachträgliche GPS-Track Analyse und der Vergleich mit der eigenen Flugroute hat gut gezeigt an welcher Stelle man es hätte besser machen können. In dieser Woche hab ich vieles gelernt und es hat mir sehr gut gefallen.

Ich würde mich freuen, wenn Papillon weitere Streckenflugwochen anbietet. Da bei den "normalen" Flugwochen meist große Erfahrungsunterschiede der Piloten vorhanden sind, ist es dort oft schwierig, es allen Leuten recht zu machen.


Für Piloten, die schon den B-Schein haben, ist so ein Streckflugseminar die beste Möglichkeit zur Weiterbildung...

Gruß
Stefan

Tommy zur Slowenien-Flugwoche FS4.12:
...schon ein Privileg, so etwas zu erleben!

Hallo liebes Papillon Flugschul-Team,

die Flugwoche FS4.12 ab 12.08.2012 in Slowenien war für mich mal wieder ein Highlight. Nobbi und Hauke haben alles gegeben - obwohl es mit 15 unterschiedlich gereiften Fliegerpersönlichkeiten sicher auch eine Herausforderung war ;-)

Das Wetter war optimal, es gab mehr als genug Thermik. Bei etwas mehr Können hätten wir sicherlich auch noch mehr fliegen können. Abers so waren wir auf der sicheren Seite. Angesichts der z.T. beobachteten Unfälle anderer Piloten in der Woche fand ich das angemessen.

Unvergesslich für mich waren die beiden Flüge vom Stol. Dort konnte ich zum ersten Mal unbeschwert und sicher (zumindest gefühlt) den Aufwind an dem Prallhang und die Thermik erspüren.

Der Blick über die Alpen, auf die Wiesen, in das Tal mit der Soca und auch auf den Gipfel nach der Startüberhöhung waren umwerfend. Es ist schon ein Privileg, so etwas zu erleben!

Sicherheit und Ruhe am Start habe ich erlangt durch Mike in Lökken, der i-Punkt dann durch Hauke...

Liebe Grüße aus Bremen,

Tommy mit Emotion-Möhrchen

Julia, Simon,Tobi & Diana, Anne zur Slowenien-Flugwoche FS3.12:
Stundenlang Fliegen, Fliegen und nochmals Fliegen!!!

Sonne, Soca und fliegen bis es nicht mehr höher geht – Wolkenbasis. Der schönste Flugurlaub, einfach unschlagbar, danke Nobbi, danke Hauke !!!!
Julia (Lemming1)

Wolkenbasis, Wolkenbasis, Wolkenbasis !!!
Simon

Nach zwei Jahren ist endlich ein Traum in Erfüllung gegangen: Stundenlang Fliegen, Fliegen und nochmals Fliegen !!! 
Tobi & Diana

Der perfekte Flug-/Urlaubstag: lecker Frühstück, Flug vom Kobala mit Talsprung und allem, was dazu gehört, Baden und Picknick an der Soca und abends noch ein Hammerflug vom Stol, inzwischen 3 B-Schein- Streckenflüge zur Auswahl in den letzten 2 Tagen, Landebier, Grillabend und Lagerfeuer.... Herz, was willst Du mehr??? 
Anne