Feedback zur Dolomiten-Höhenflugschulungen

Jens-Uwe zur Dolomiten-Höhenflugschulung:
ein toller und unvergesslicher Urlaub

Hallo Andreas,

zunächst wünschen wir Dir, Deiner Familie und dem ganzen  Papillon-Team ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues  Jahr.

Meine Freundin und ich haben die Weihnachtszeit und den  Jahreswechsel (25.12.11 bis 10.01.12) in der Höhenflugschulung in Lüsen  verbracht. Diese zwei Wochen bleiben uns unvergesslich. Hierfür möchten wir  allen Beteiligten rechtherzlich Danken.

Zuerst dem Team des Tulperhofs. Wir haben uns hier sehr  gut aufgehoben gefühlt. Der Alltagsstress war schnell vergessen und wir wurden  einfach nur verwöhnt. Der nächste Besuch des Tulperhofs wird nicht lange auf  sich warten lassen.

Dem Tulperhofteam als Bodenteam folgt das Team der  Lüfte: Zodn, Josh und Janis. Es hat mit ihnen sehr viel Spaß gemacht. Zodn  managte dabei die Starts und sah wirklich alles, jeden Verhänger, jede falsche  Bremsstellung und vieles mehr. Man fühlte sich bei ihm wirklich sicher. Am Boden  bildeten Josh oder Janis das Empfangskomitee. Souverän brachten Sie uns über die  Landeeinteilung bis zum Peilpunkt.

Aber nicht nur beim Fliegen hatten wir mit  den Dreien viel Spaß. Sei es beim Rodeln, beim Zahnstäbchenspiel oder einfach  nur bei Quatschen.

Die Wetterlage kam uns leider nicht immer entgegen. Es  war nicht einfach zu entscheiden, ob es fliegbar war oder nicht. Aber trotz des  schlechten Wetters habe ich es dann doch noch geschafft die fehlenden Flüge zu  sammeln und am Sonntag die Prüfung zu bestehen. Hierfür vielen Dank an Zodn und  Josh, die sich sehr viel Gedanken gemacht haben und ständig das Wetter  kontrollierten. Und wenn es auch nur für ein oder zwei Flüge war, jedes  fliegbare Loch wurde genutzt.

An dieser Stelle auch ein Dank an Eckets, der uns  immer sicher die Serpentinen rauf zum Startplatz brachte und natürlich auch für  die ein oder andere Lektion im Schach.

Kurzum: Es war ein toller und unvergesslicher Urlaub.  Wir hatten viel Spaß und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in Lüsen. Dank  an Zodn, Josh und Janis und das restliche Team!

Mit besten Grüßen

Jens-Uwe & Tina

 

Andreas, Bernhard, Christian... zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH36.11:
...Woche in Lüsen war einfach super!

Hallo Papillons!

Der Alltag hat uns zwar mittlerweile leider wieder, aber sehr gern denken wir zurück an unsere A-Lizenz- und Thermik-Technik-Woche in Lüsen (04.-11.09.2011). Deshalb haben wir uns zusammen getan und dachten uns, es wäre mal an der Zeit, ein angemessenes Feedback in Eure Richtung abzugeben!

Denn die Woche in Lüsen war einfach super! Dem Ganzen die Krone aufgesetzt hat natürlich die Tatsache, dass alle ihre A-Lizenz geschafft haben. Das lag aber fast ausschließlich daran, dass die ganze Truppe dort - von Fluglehrer bis Küche - einen super Job gemacht haben. Wir haben uns wohl gefühlt und es waren alle Bedingungen erfüllt, dass es eine erfolgreiche Woche werden konnte.

Wir wissen gar nicht genau, wo wir anfangen sollen. Der Dank geht defintiv an alle Beteiligten, aber ein paar Leute wollen wir doch hervorheben:

Angefangen bei den Fluglehrern: Wuppi, der immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hatte und uns super am Startplatz betreut hat; Josh, der immer wieder versicherte, dass wir "JETZT NOCH NICHT" sterben müssen und uns schließlich doch zur Punktlandung bewegen konnte; und Zodn, der... Ach was, Zodn kann man nicht erklären! Den muss man einfach erleben! ;) Die Jungs haben alles gegeben, damit wir auch wirklich alle innerhalb dieser Woche prüfungsreif werden! Sie haben uns motiviert und mit uns hammerviele Flüge gesammelt – nicht zuletzt auch wegen einer "Sonder-Runde" vom Plansoler-Hang. Und wir haben es geschafft! Auch wenn`s am Anfang noch ziemlich eng aussah! Danke!!!

Nicht zuletzt der Tulperhof ist als Ort zum Fliegen lernen natürlich der Hammer. Das leibliche Wohl wurde dort natürlich mehr als gepflegt. Aber die "Location"!: Die A-Lizenzler sammeln morgens ein paar Flüge. Dann kann man gemütlich den Startplatz beobachten und den Thermik Technikern beim Kreisen zuschauen, um dann im richtigen Moment sein Zeug aus dem Keller zu holen und in weitere grandiose Flüge zu starten. Als Thermik-Techniker ist es natürlich fast noch ein bisschen schöner, dann starten zu dürfen wenn die Schüler den Luftraum räumen mussten.

Und auch hier können die Qualitäten des Lüsener Fluggebiets nicht hoch genug gelobt werden, denn oft genug geht´s hoch hinaus -traumhafte Ausblicke inklusive. Es bleiben also keine Wünsche offen. Und auch als uns die Thermik ein wenig im Stich gelassen hatte, durfte in den frühen Morgenstunden die Luft gerockt werden: mit diversen B-Stalls und gehaltenen Klappern, was eine wahre Freude ist. Danke speziell an Zodn, dass ordentlich an den Leinen gezupft werden durfte =)

Geadelt wurden wir dann schließlich noch, in dem bei uns der "Vogel der Woche" (rosa T-Shirt xxs), "Pilot der Woche" (35 Flüge, whoaaaaaa!) und der "mordsmäßige, aber überlebte Klapper der Woche" (Bezwinger des Bodyguards) ausgezeichnet wurden. Danke! Ein toller Abschluss einer tollen Woche! Wir haben das Gleitschirmfliegen noch ein bisschen mehr lieben und viele nette Leute kennen gelernt.

Deshalb gemeinsam von einigen A-Lizenzlern und Thermik-Technikern ein ganz dickes Dankeschön an alle, die an unserer tollen Woche beteiligt waren!!!

Wir kommen wieder (Das ist´ne Drohung :-) !!!

Liebe Grüße von

Andreas, Bernhard, Christian, Daniela, Dominik, (DomDom), Dominik (Domi), Hanna, Leif, Martina, Peter, Stephan und Thomas!

 

Sabine zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH27.11:
einmal mehr sehr zufrieden und glücklich mit Eurer Flugschule

Hallo aus Berlin,

vom 3.-10.7. war ich in Luesen um mir meinem A- Schein zu erfliegen und einmal mehr bin ich sehr zufrieden und glücklich mit Eurer Flugschule.

Mit dabei waren Ellie und Janis, die ich schon in Grund-und Aufbaukurs kennen und schätzen gelernt hatte, ausserdem Norbert und Josh.- Sie alle hatten uns Anfänger gut im Blick und förderten individuell ohne zu überfordern.

Ich gebe zu, ich war Morgens immer geschockt von den Flugaufträgen, die sie sich nun wieder ausgedacht hatten, denn wer möchte gerne " Ohren anlegen" wenn man noch wie ein paralysiertes Kaninchen im Schirm hängt? (Zitat Norbert:-) ) Die Funkbetreuung war aber präzise und umsichtig und hinterher das Selbstbewusstsein und die Sicherheit größer.
Von Norbert kamen übrigens nicht nur die witzigen Sprüche... mit ihm am Hang stehen, den Wind und das Wetter zu beobachten- das war erlebte Meterologie! Wir haben alle sehr profitiert von seinen umfassenden Wetterkenntnissen.
Speziellen Dank nochmals an Janis am Start- und Josh am Landeplatz die uns sicher und souverän durch den Luftraum lotsten und die mein angeschlagenes Ego auch nach mehreren Startabbrüchen und Bauchlandungen mental wieder aufzurichten wussten.
[...]

Liebe Grüße
Sabine

 

Reinhard und Silvia zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH18.11:
gelungene und solide Ausbildung

Liebes Papillon Team,

heute haben wir unsere A-Scheine zugeschickt bekommen. Dieses möchten wir zum Anlass nehmen, uns nochmals für die  gelungene und solide Ausbildung sowohl im Kombikurs als auch im letzten Teil in Lüsen (DH18.11) zu bedanken.

Besonderer Dank geht an Josh und Zodn, die unsere Lüsen-Gruppe bestens betreut und begleitet hatten, sowie alles daran setzten, dass alle Prüflinge noch am letzten Tag (Sonntag) die notwendigen Flüge zur Prüfung am gleichen Tag erreichten konnten - super ! 

[...]

Herzliche Grüsse

Reinhard und Silvia

Alex zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH22.10:
riesen Lob an das Team

Liebes Wasserkuppen-Team,

trotz Nordföhn war die Woche in Lüsen (30.5.10 – 6.6.10) super! Ein riesen Lob an das Team, Nobbi, Josh, Zoden und Bene.

Sehr professionell, sehr engagiert, sehr lehrreich. Das kannte ich ja schon vom Kombikurs mit Jasmin, Wuppi und den 2 Chefs!

Also, raus damit: Wo kriegt ihr denn nur all die guten Leute her?!?

Danke an alle,

Alex

Kerstin zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH28.09:
Zeitgefühl hat mich vollends im Stich gelassen

"So Kerstin, jetzt drehst du mal rechts und fliegst einen schön flachen Kreis." krächzt die Stimme aus dem Funk. Und ehe ich mich versehe, steige ich wie im Aufzug nach oben... Langsam steigt vor meinen Augen der Alpenhauptkamm auf und in meiner Blutbahn die Endorphine. Mein erster Thermikflug!

Das Zeitgefühl hat mich vollends im Stich gelassen, dafür begleitet mich das breite Dauergrinsen noch lange nach der Landung. Das will ich wieder haben!

Dabei hatte alles gar nicht so toll angefangen: Unser A-Schein-Kurs hat das schlechteste Wetter seit langem erwischt und der Nordfön hat uns drei Tage an den Boden gefesselt. Wir haben dann aus der Not eine Tugend gemacht: Das Astjoch per Pedes erobert, Bozen & Brixen besucht, MadMike beim Spielen zugesehen und uns die frische Bergluft um die Nase wehen lassen.

Zusammen mit der liebevollen Versorgung durch Anna, Erna und Paula und die wunderschöne Lage des Hofes hatten die Tage einen perfekten Erholungswert.

Und als es dann wirklich in die Luft ging, waren wir durch zwischenzeitlich gut präpariertes Material und die Theorie von Nobbi & Wuppi perfekt vorbereitet.

Danke an euch alle, besonders auch an Tommi für Stoppok im Bus und Eckard für's Mitnehmen. :-D

See you up in the (Alpen-) sky!... ...vielleicht schon im Mai. :-)

Kerstin

Klaus zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH16.08:
Lüsen, wir kommen bestimmt wieder zurück!!

Hallo  Schubi,

Familie Müller, d.h.  Andrea, Larissa, Janek und ich (Klaus) sind gestern aus Lüsen zurückgekehrt. Wir  hatten eine super Woche bei gutem Wetter und viel Spaß. Der Höhepunkt war  natürlich die bestandenen A-Prüfungen bei Miguel. Janek, der ja erst 15 Jahre  alt ist, wird es dann nächstes Jahr versuchen.

Ganz besonders  hervorheben möchte ich aber unseren Fluglehrer Hauke, der uns mit viel  Organisationstalent, Freundlichkeit, positiver Grundeinstellung, Fachkompetenz  und vor allem mit viel Herz bei unserer Ausbildung begleitet hat. Sogar Andrea,  die mit großer Angst nach Lüsen gefahren war, hat mit Haukes Hilfe den Spaß am  Paragliding wiedergefunden. Vielen Dank auch an die Fluglehrer Daniel, Bene und  Andy Ehmann. Danke auch an Praktikant Lolo, der für mich auf sein Cult  verzichtet hat. Ich freue mich sehr, dass sich Paragliding jetzt bei uns zum  Familiensport entwickelt hat.

Der Tulperhof mit  seinen lieben und superfreundlichen Gastgebern in bäuerlicher Atmosphäre und  leckerem (+ reichhaltigen) Essen ist übrigens alleine schon die Reise wert.  Gleich am ersten Abend haben wir zusammen mit Sedi (Hof-Bernardiner) eine tolle  Wanderung zur Rastnerhütte gemacht.

Lüsen, wir kommen  bestimmt wieder zurück!!

Viele  Grüße,

Klaus