Dolomiten-Höhenflugschulung zur A-Lizenz

In dieser Flugwoche schließen Flugschüler ihre Ausbildung zur A-Lizenz mit Höhenflügen und der praktischen Prüfung ab. Etwa 40 Prozent aller neuen Lizenzen deutscher Piloten werden jährlich in Lüsen erteilt.

A-Lizenz Gleitschirm
Gleitschirm-Kombikurs 
mit Abschluss Höhenflugausweis
Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa
Höhenflugschulung mit Abschluss A-Lizenz
So Mo Di Mi Do Fr Sa So

 

Begeisterung pur

Spektakuläre Flüge vom riesigen Startplatz direkt vor der Frühstücksterrasse des Tulperhofs, über den Lüsener Kirchturm, entlang der beeindruckenden Bergkulisse der Plose-Nordhänge sind die unvergesslichen Eindrücke des ersten Schulungstages.

Mit durchschnittlich fünf Flügen am Tag, Funkeinweisungen, Videoanalysen, täglichen Flug- und Wetterbriefings werden die Flugfähigkeiten bis zu den ersten Thermikansätzen vermittelt.

Höhepunkt der jungen Fliegerkarriere ist die praktische Abschlussprüfung im bestens bekannten Schulungsgebiet am Tulper mit anschließender Pilotenfeier.

Der Flugtag auf der Lüsener Alm

Um den Tag optimal zu nutzen, beginnt die Schulung in den Sommermonaten in der Regel um 7.00 Uhr morgens mit dem Pilotenbriefing nach einem reichhaltigen Frühstück. Im Anschluss wird ausgelegt und geflogen.

Geplant sind 25 Flüge an sieben Flugtagen.

Abends zeigen wir im Abschlussbriefing nach dem Südtiroler Drei-Gänge-Menü die Bilder des Tages auf Leinwand. Videoanalysen zum Start, zum Thermikflug und zur Landung helfen dir, deine Flugtechnik weiter zu optimieren.

Am Ende der Woche findet die praktische Prüfung vor Ort statt. Damit ist die Pflichtausbildung zum Gleitschirmpiloten abgeschlossen.

Etwa ein Viertel aller Flugschüler in Deutschland werden in Lüsen ausgebildet (Quelle: Scheinerteilungen des Deutschen Hängegleiterverbandes DHV).

Die Höhenflugausbildung

Der Kursablauf entspricht dem Papillon Schulungsstandard und hat sich bereits tausendfach in der Praxis bewährt.

Wochenplan Hoehenflugschulung Luesen
Tag Inhalte
1. Tag - Sonntag Anreise, Einchecken, Start-, Landeplatz- und Geländebesprechung, Eröffnungsbriefing mit Vorstellungsrunde, Ausrüstungscheck, K-Prüfung
2. Tag - Montag kurzes Wetterbriefing, erste Höhenflüge, 90° und 180° Kehren, optimaler Einsatz des Körpergewichts, Vollkreise, theoretische Reflexion der ersten Starts, Flüge und Landungen, Abends Vorbereitung der Übungen für den Folgetag,
3. Tag - Dienstag Wetterbriefing, Starttechnik verfeinern, Grifftechnik, Ohrenanlegen, Achtfliegen, Abends Vorbereitung und Einstellen der Speedsysteme
4. Tag - Mittwoch Wetterbriefing, Erfliegen der Geschwindigkeiten "Bestes Gleiten",  "Geringstes Sinken" und  "Maximalgeschwindigkeit“, Ohrenanlegen mit Beschleuniger, Nachmittags oder Abends Videostartanalyse vom Vormittag
5. Tag - Donnerstag Wetterbriefing, "Rollen und Nicken"*, erste Thermikansätze erfliegen, Präsentation und Austausch der Bilder der Woche
6. Tag - Freitag Wetterbriefing, Simulation kleiner Störungen, Wiederholen verschiedener Übungen, Thermikansätze erfliegen, Vorbereitung und Generalprobe DHV Prüfung,  Ausfüllen der Ausbildungsbücher
7. Tag - Samstag Wetterbriefing, DHV-Praxisprüfung im bekannten Fluggelände, Fliegen, Pilotenfeier
8. Tag - Sonntag Wetterbriefing, Ausweichtag, Abfliegen, Verabschiedung, Rückreise

Leistungen

  • Ausbildung nach dem Papillon Schulungsstandard
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformancetrainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings
  • Videoanalyse deiner Starts
  • K-Prüfung und Gurtzeugeinstellung
  • Papillon Wettergarantie [?]
  • inkl. aller Bergfahrten
  • Start- und Landeplatzgebühr
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

nicht im Preis enthalten: Unterkunft und Verpflegung, optional Leihausrüstung

Höhenflugschulung - Preise
Papillon Dolomiten-Höhenflugschulung Preis
Höhenflugschulung
inkl. der oben genannten Leistungen, Sonntag - Sonntag
790 €
optional
An-/Abreise Wasserkuppe -Lüsen -Wasserkuppe im Shuttlebus
90 €
optional
An-/Abreise Wasserkuppe -Lüsen -Wasserkuppe für Jugendliche bis 25 Jahre im Shuttlebus
45 €
optional: High End- Leihausrüstung (z.B.: Bodyguard 7, Alpha 6, Emotion 3, Mescal 4 oder Prion 3), EN-A, neu oder neuwertig. Bei Kauf einer neuen Komplettausrüstung, bis 5 Tage nach Kursende, bekommst du 200 € angerechnet. Bei Fragen zu deiner Ausrüstung kannst du uns gerne anrufen. 350 €
optional: Standard-Leihausrüstung Evolution oder Fancy, EN-A. Bei Kauf einer neuen Komplettausrüstung, bis 5 Tage nach Kursende, bekommst du die Leihgebühr voll angerechnet. 200 €
Unterkunftsoptionen - Preise
Unterkunftsoptionen Preis
Tulperhof Neubau  
Neu: 7x Übernachtung im Mehrbettzimmer Neubau, pro Person; Komfortzimmer mit Balkon und Blick auf das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten, inkl. Frühstück und Südtiroler 3-Gang-Abendessen 350 €
Empfehlung: 7x Übernachtung im Doppelzimmer Neubau, pro Person; Komfortzimmer mit Balkon und Blick auf das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten, inkl. Frühstück und Südtiroler 3-Gang-Abendessen 455 €
alternativ: 7x Übernachtung im Einzelzimmer Neubau, Komfortzimmer mit Balkon und Blick auf das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten, inkl. Frühstück und Südtiroler 3-Gang-Abendessen 560 €
Tulperhof Stammhaus  
alternativ: 7x Übernachtung im Doppelzimmer Stammhaus, inkl. Frühstück und 3-Gänge-Abendessen, Pauschale pro Person 350 €
alternativ: 7x Übernachtung im Einzelzimmer Stammhaus, inkl. Frühstück und 3-Gänge-Abendessen, Pauschale pro Person 420 €
alternativ: 7x Übernachtung im Mehrbettzimmer Stammhaus, inkl. Frühstück und 3-Gänge-Abendessen, Pauschale pro Person 252 €
Weitere Optionen  
optional: Kinder (5-7 Jahre) 7x Übernachtung im Zimmer der Eltern, inkl. Frühstück und 3-Gänge-Abendessen, Pauschale pro Kind 105 €
optional: Kinder (8-14 Jahre) 7x Übernachtung im Zimmer der Eltern, inkl. Frühstück und 3-Gänge-Abendessen, Pauschale pro Kind 154 €
optional: Suite/Familienzimmer
für 4-6 Personen, mit Balkon und Blick auf das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten
Verfügbarkeit und Preis auf Anfrage

Alternativ kannst du dich auch per E-Mail, per Fax (06654 - 82 96) oder per Post anmelden. Unsere Adresse: Papillon Flugschulen, Wasserkuppe 46, 36129 Gersfeld.

Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam täglich zwischen 9 und 17 Uhr unter Tel. +49 (0)6654 - 75 48.

Wie gehts nach der Pflichtausbildung weiter?

Mit Erhalt der A-Lizenz hast du dich für die Teilnahme an vielen Papillon-Fortbildungen und Papillon Gleitschirmreisen qualifiziert. Besonders beliebt sind die Thermik- und Streckenflugkurse zur B-Lizenz und die Thermik-Technik-Trainings. Diese bieten wir parallel zu den Dolomiten-Höhenflugkursen ebenfalls in Lüsen an.

Jetzt kannst du dich auch zu einem unserer UL-Motorschirmkurse anmelden, um das Fliegen mit Rucksackmotor, Trike oder Flyke zu erlernen.

Fragen und Antworten zur Dolomiten-Höhenflugschulung

Wie ist die Unterbringung in Südtirol organisiert?

In Südtirol sind wir direkt am Startplatz auf der Alm untergebracht.

Im Tulperhof buchen wir je nach in der Anmeldung angegebenem Wunsch Einzel-, Doppel- oder Mehrbett-Zimmer. Sollten wir einen Zimmerwunsch nicht mehr berücksichtigen können, (z.B. bei kurzfristigen Anmeldungen) melden wir uns bei euch. Für nichtfliegende Begleitpersonen buchen wir die Zimmer mit. Die Begleitpersonen zahlen ihre Übernachtung und Verpflegung dann direkt im Tulperhof.

Muss ich Bettwäsche, Handtücher etc. mitbringen?

Nein! Der Tulperhof ist komplett ausgestattet :-)

Wie ist die Anreise nach Lüsen organisiert?

Teilnehmer, die die An- und Abreise mit uns gebucht haben, treffen sich am 1. Kurstag um 10 Uhr im Flugcenter auf der Wasserkuppe (Abfahrt nach Lüsen ist um 11 Uhr).

Wir empfehlen die Mitfahrt in unseren Bussen (An- und Abreise, inkl. Sprit, Maut, "Pickerl"...). Diese kannst du bei deiner Online-Anmeldung ganz einfach dazubuchen.

Ist der 1. Tag der Veranstaltung nur für die Anreise vorgesehen oder ist dies bereits der 1. Seminartag?

Der erste Tag (i.d.R. Sonntag) ist immer der Anreisetag. Selbstanreiser sollten bis 18 Uhr am Tulperhof sein, ab 19 Uhr gibts dann gemeinsames Abendessen.

Der letzte Tag der Veranstaltung ist Abreisetag, wobei am letzten Tag vormittags noch geflogen werden kann.

Ich habe alle Höhenflüge, aber noch keine Prüfung. Kann ich den Thermik-Technik-Kurs belegen?

Sicher. Du fliegst in Lüsen, mit Lehrern am Start- und Landeplatz. Melde Dich einfach zum Thermikkurs an, deine Prüfung kannst du dann am Ende dieser Woche ablegen.

Wie viele Höhenflüge sind erforderlich, um in Lüsen fliegen zu können?

Keine. Die Grundausbildung muss vollständig abgeschlossen worden sein. Höhenflugreife ist vorausgesetzt.

Ich habe alle Höhenflüge, aber noch keine Prüfung. Kann ich den Thermik-Technik-Kurs belegen?

Sicher. Du fliegst im Schulungsgebiet mit Fluglehrer-Betreuung am Start- und Landeplatz. Melde dich einfach zum Thermikkurs an. Du kannst dann am Ende dieser Woche die Prüfung ablegen.

Kann ich an meine Dolomiten-Höhenflugschulung auch direkt noch eine weitere Lüsenwoche anhängen?

Natürlich! Wenn du deinen Flugurlaub auf der Lüsener Alm verlängern möchtest, kannst du ein Thermik-Technik-Training oder einen Lüsen-Flugurlaub direkt im Anschluss an deine Höhenflugschulung buchen und so einfach noch eine oder mehrere Wochen länger in Lüsen bleiben und dort mitfliegen.

Kann mein Auto die ganze Woche auf der Wasserkuppe geparkt bleiben?

Wir verfügen auf der Wasserkuppe über einen großen Parkplatz direkt an der Flugschule. Autos von Lüsen-Mitfahrern können hier problemlos abgestellt werden.

Wann kommen wir auf der Rückreise wieder an der Wasserkuppe an?

Von der Lüsener Alm fahren wir i.d.R. gegen Mittag zurück in die Rhön, d.H. wir sind spätestens am Abend des letzten Kurstages wieder auf der Wasserkuppe. Je nach Verkehrslage ist das meist zwischen 18 und 21 Uhr.

Wie lange hält die DHV Theorieprüfung aus der ersten Woche Kombikurs?

Wir empfehlen, die Höhenflugschulung möglichst bald nach Bestehen der Theorieprüfung zu absolvieren, weil du so mit einem guten Trainingsstand startest. Luftrechtlich hast du nach Bestehen der Theorieprüfung bis zu drei Jahre Zeit, um die Praxisprüfung abzulegen.

Muss ich den Höhenflugkurs direkt nach dem Kombikurs absolvieren?

Nein. Es sollte aber nicht mehr als ein Jahr zwischen den beiden Kursen liegen.

Wieviele Flüge werden in der Höhenflugschulung täglich durchgeführt?

Vom Tulperhof hinab ins Tal, mit einer Höhendifferenz von 800m, werden im Schnitt 4 bis 5 Flüge pro Flugtag gesammelt.

Ist die praktische Prüfung zur A-Lizenz schwierig?

Der DHV Prüfer kommt in unser Schulungsgelände und prüft die Kandidaten im gewohnten Schulungsgelände am Tulperhof den Start, und am Hauptlandeplatz die Landung. Fast alle Teilnehmer bestehen. Das Landefeld ist 60 mal 60m. Das entspricht einer Fläche von 3600m², oder etwa 5 Baugrundstücken. Der gesamte Landeplatz ist etwa 60.000 m² groß, 400m lang und 170m breit.

Ich möchte es gemütlich angehen lassen und brauche in meinem Urlaub keinen Stress mit dem Sammeln von Flügen.

Dann empfehlen wir eine Teilnahme am Höhenflugkurs und eine zweite Woche Lüsen-Flugurlaub, in der du weitere Flüge im Schulungsgebiet absolvierst. Die Prüfung legst du dann einfach am Ende der zweiten Woche ab.

Kann ich im Anschluss an den Höhenflugkurs in Lüsen gleich einen Thermikkurs belegen?

Ja, gern. Du bist optimal im Training und es gibt auch in der 2. Woche täglich neue Lernziele und erheblich Lernfortschritte.

Ist die Höhenflugschulung in Lüsen gefährlich?

Nein. Der Höhenflugkurs in Lüsen ist von den Verletzungsrisiken mit Breitensport vergleichbar. Jährlich schließen etwa 400 Piloten mit der A-Lizenz ab. Seit Schulungsbeginn in Lüsen 1998 gab es keinen schweren Unfall mit Paragleiterschülern. Sportverletzungen entstehen beispielsweise durch Umknicken bei Starts- und Landungen und sind in der Regel glimpflich.

Kann ich mit einem EN-B-Schirm meine Schulung in Lüsen absolvieren?

Ungern. Nur wenn du Talent hast. Gleitschirmfliegen ist ein sicherer und seriöser Sport mit äußerst geringen Absturzrisiken. Die Unfallstatistik für anspruchsvolle EN-B-Geräte sieht da ganz anders aus.

Gehobene Gütesiegelklassen verlangen für sicheres Fliegen erfahrene Piloten. Der Anfang wird mit der Generation der neuen EN-A-Geräten bereits extrem leistungsstark angeboten. Unterschiede ergeben sich nur in der Vmax, die für Gelegenheitspiloten uninteressant ist.

Sollte ich mein Dirndl/ meine Lederhose mitbringen?

Falls du ein Dirndl oder eine Lederhose hast, kannst du deine Tracht gerne für den Südtiroler Hüttenabend mitbringen, wenn du möchtest! 

Feedback zur Dolomiten-Höhenflugschulungen

Klaus zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH01.05:
fuer die schoenen Fluege in Luesen bedanken

Hallo Schubi,

ich moechte mich wieder einmal bei Dir fuer die schoenen Fluege in Luesen bedanken, vor allem aber fuer die gute Betreuung durch Ecki, Sven und Murphy (hoffentlich habe ich den Namen richtig geschrieben). Diesmal hat es auch geklappt, von der Plose zu fliegen. Gruss aus Berlin

Icke - Klaus Weiser

Daniela zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH01.05:
Die Lüsenwoche war ein Traum

Hallo Andreas und alle Papillöner!

[...] Ich kann hier voller Überzeugung schreiben, dass die Lüsenwoche Anfang Februar ein Traum, war. Das lag an verschiedenen Faktoren und fängt ja schon mal bei den Äußerlichkeiten an. Die Unterbringung im Tulperhof ist eine gelungene Sache und Ernas Küche jede Reise wert.

[...] Eure Schulungsarbeit und den Umgang mit den Flugschülern haben wir als sehr gründlich,umfassend und individuell empfunden. Da und dann eben nicht nur eine Nummer oder einen Schirm loszuschicken und über Funk zu begleiten, sondern wirklich mich als Person. Ganz gut gefällt uns auch die Gründlichkeit, mit der ihr schult und wie ihr dabei immer den Sicherheitsaspekt ganz bedeutend sein lasst.

[...] Euch Mitarbeitern sei an dieser Stelle ein besonderer Dank! Es ist sicher nicht einfach den richtigen Weg zu finden zwischen Nähe und auch persönlichen Bemerkungen und der Distanz, die jeder braucht, um er selber zu bleiben. Ich wünsche euch allen eine gute Woche mit günstigen Winden. Genießt die Vielfalt eurer Möglichkeiten und findet immer den richtigen Hang. See you up in the sky

Daniela (Familienmanagerin)

Jutta zur Höhenflugschulung DH09:
...Nebenwirkungen beobachtet

Liebes Team der Rhöner Flugschule Papillon, lieber Andreas,

und wieder habe ich viel gelernt dank der Anleitung und Betreuung durch Eure
fröhlichen, sicherheitsbewussten, immer präzise beobachtenden und vor allem
ermutigenden Fluglehrer Eckhard Vitt und Michael Zenzinger. Ich hoffe, dass sich die beiden nach diesem Dauereinsatz gut erholen. Ich fühle mich gut ausgebildet und es macht dabei einen Riesenspaß! Lernen und Lachen bei der Video-Start-Analyse! Der prima funktionierende Fahrdienst (mit fetziger Musik) lässt keine Übungspausen zu! Keine Frage, auch meine weitere Ausbildung werde ich Euch anvertrauen.

Als Ärztin habe ich allerdings folgende Nebenwirkungen beobachtet:
 - Neue Freunde
 - Schweben noch im Alltag
 - Gewichtszunahme (Ernas Essen ist einfach zu gut)
 -Gleitschirmfliege-Sucht
 - abrupt einsetzende Beförderung (weil nach einer Woche Lüsen beruflich einfach alles gelingt)

Jutta

Solveig zur Höhenflugschulung DH09:
Köstlich und erhebend

Die Flugausbildung in den Dolomiten D 09 vom 28.06. bis 04.07.2004
“Perfektionierung der Vorkenntnisse aus der Rhön, Sammeln und Genießen von Höhenflügen sind die Hauptinhalte der Woche, die mit der praktischen DHV-Prüfung zur A-Lizenz abschließt“

So die Vorankündigung, sie wurde wahr! Mit unermüdlicher Geduld und exquisitem Humor wiesen uns die Fluglehrer Michael Zenzinger und Eckhard Vitt in die Geheimnisse des Starts und die Feinheiten der Landeeinteilung ein. Trotz härtester Bedingungen (Frühstück um 6.00, Briefing um 6.30 Uhr) wurden sie nicht müde, uns ein ums andere Mal auf unsere Fehler hinzuweisen und immer wieder Tipps zur Verbesserung der Flugtechnik zu geben. Die Videoanalysen machten einiges deutlich sichtbar und trugen manches Mal zur Erheiterung bei. Und siehe da – es hat geklappt! Der A-Schein wurde erworben, ein erhebendes Gefühl, das auch noch nach einer Woche im Arbeitsalltag anhält!

Köstlich auch die reichhaltigen Speisen, die jeden Tag bereitet und serviert wurden. Unterbringung und Versorgung direkt am Startplatz – einfach genial. Vom Landeplatz gings per Fahrdienst wieder nach oben, mehr oder weniger rasant – je nach Fahrer (nix für ungut, Eckets, deine Musik war immer Spitze!). Sonst war noch jede Menge Zeit zwischendurch zum Gurtzeugeinstellen, Babbeln, Lachen, Singen, Ausflüge machen, Schwimmen gehen, Mittagsschläfchen – eine rundum tolle Woche, die sich wiederholen lässt, denn es gibt ja noch den B-Schein! Solveig Kollar-Eggert

Gunars zur Höhenflugschulung DH08.04:
Köstlich und erhebend

Liebe Flugschule Papillon,

hiermit möchte ich mich auf diesem Wege nochmals rechtherzlich bedanken bei Andeas, Sven, Rainer und Eva für die gute Betreuung während der Höhenflugschulung in Lüsen vom 06.06.-13.06.04.

Besonderen dank gilt Andreas für das gute Gefühl und die Sicherheit während des Fluges die er vermittelt hatte, und auch vielen Dank nochmals an Sven der die Gruppe zu einer sicheren Landung verholfen hat, auch Rainer sei gedankt für die letzten kritischen Blicke auf die Ausrüstung vor der Startfreigabe, die die letzte Unsicherheit verschwinden ließ und zum Schluß vielen Dank auch an Eva die organisatorisch alles bestens im Griff hatte und die Gruppe durch den unermüdlichen Fahrdienst wieder sicher an den Startplatz gebracht hat.

In diesem Sinne macht weiter so.

Gunars

Joe zu RK05 und DH14:
Danke für die super Ausbildung...

Hallo liebe Leute von der Wasserkuppe,

da ich am Freitag endlich meinen A-Schein im Briefkasten gefunden habe bin ganz happy.

Ich kann euch nur Lob aussprechen, sei es mein K5 Kurs mit der "Rakete Zenzi", zwischenzeitliche Höhenflugbetreuung oder mein D14 mit Ina, Eva, Schubi und allen anderen Helfern wie auch dem Prüfer Thomas.

Danke für die super Ausbildung, ich kann euch alle nur weiterempfehlen.

Grüße auch an alle Mitstreiter von der D14 Woche.

"Joe" Joachim Hähnle

Petra zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH09.03:
Betreuung durch Hauke und Markus war super

hallo Zusammen,

bin am Wochenende aus Lüsen zurückgekommen, die Betreuung durch Hauke und Markus war super, sie haben aus allem immer das Beste gemacht und ihre Entscheidungen immer zu unserer Sicherheit getroffen. Hauke mach weiter so.

Gruß Petra

 

Lüsen-Impressionen