Algodonales-Flugwochen

In den Herbst- und Wintermonaten bietet Mitteleuropa bei Minusgraden und Schneestürmen nur selten brauchbare Flugmöglichkeiten. Dann ist die Zeit gekommen für die beliebten Papillon Gleitschirm-Flugwochen in Südspanien!

Gleitschirmfliegen in Algodonales

Bei angenehmen Temperaturen zwischen 15 und 25°C und niederschlagsarmem, maritimem Klima werden die Piloten hier in Südspanien von laminaren Winden verwöhnt.

Der Flugtag beginnt mit dem Briefing nach dem gemeinsamen Frühstück auf der Plaza, dann geht es ins Gelände. Sobald es fliegt, geben die Fluglehrer “Start frei!” zu Thermik- und Soaringflügen über der faszinierenden Landschaft der Sierra de Líjar.

Je nach Gelände und Bedingungen werden einer oder mehrere Durchgänge geflogen – unser Fahrdienst ermöglicht eine maximale Flugausbeute. Unsere Guides befliegen Algodonales schon seit mehreren Jahren und kennen die besten Startplätze für alle Windrichtungen. So bist du immer “zur rechten Zeit am rechten Ort”.

Anreise

Die Anreise (nicht im Preis enthalten) erfolgt mit dem Flugzeug, Zielflughafen: Malaga (AGP). Praktisch alle Fluggesellschaften fliegen Malaga regelmäßig an. Solltest du keinen passenden Flug finden oder Unterstützung bei der Flugbuchung wünschen, sind wir dir gerne behilflich.

Bitte beachte beim Buchen der Flüge:
Möchtest du unseren Shuttleservice vom und zum Flughafen Malaga nutzen, achte bitte darauf, dass deine Ankunftszeit nicht nach 16 Uhr und deine Abflugzeit nicht vor 11.00 Uhr liegt. Solltest du bei der Anreise später ankommen oder bei der Abreise früher abfliegen, können wir unseren Shuttleservice nicht garantieren, deshalb empfehlen wir dir für diesen Fall, einen Mietwagen zu buchen (z.B. bei malagacar.com). Bei der Organisation eines anderen Taxiservices vor Ort sind wir dir natürlich gerne behilflich.

Sportgepäck:
Der Gleitschirm gilt bei manchen Airlines als kostenpflichtiges Sportgepäck. Erkundige dich am besten schon vor der Flugbuchung über die Konditionen.

Eigene Anreise:
Die Preise für Mietwagen sind in dieser Jahreszeit in Südspanien allgemein sehr günstig.  Mit einem eigenen Auto bist du flexibler und unabhängig von unseren Shuttle-Zeiten. Wenn du selbst anreist, kannst du die Adresse “Avenida de Andalucia 15-23, 11680 Algodonales” ins Navi eingeben.

Unterkunft und Treffpunkt

Im Fliegerstädtchen Algodonales steht uns ein Kontingent an landestypischen Appartements mit Doppel- oder Einzelzimmern zur Verfügung. Sie sind zentral, aber trotzdem sehr ruhig gelegen.

Die Häuser bieten Aufenthaltsräume mit TV sowie eine Küche zur gemeinsamen Benutzung. Von unserer Unterkunft aus sind der Supermarkt, der Marktplatz, die Bars und die Discothek bequem zu Fuß zu erreichen.

Die gemütlichen Zimmer sind im andalusischen Stil eingerichtet. Bettwäsche und Handtücher sind vorhanden. Mehrere Badezimmer und ein Waschraum mit Waschmaschine stehen zur Verfügung.

Eine Übernachtung im Doppelzimmer kostet 18 € pro Person, im Einzelzimmer 28 € (Stand: Frühjahr 2018). Die Unterkunft ist beim ersten Briefing morgens vor Ort direkt beim Vermieter in bar zu bezahlen.

Sollten die geblockten Zimmer bereits alle belegt sein, melden wir uns bei dir.

Treffpunkt:
Wir treffen uns am Anreisetag um 19:30 Uhr auf der Plaza vor der Kirche, mitten in Algodonales.

Weitere Freizeitmöglichkeiten

Sollte neben dem Fliegen tatsächlich noch Zeit für Ausflüge bleiben, empfiehlt sich zum Beispiel eine Besichtigung von Ronda, Sevilla oder Malaga. In einer Tagestour sind auch Gibraltar oder Granada und die Alhambra zu erreichen.

Für Naturfreunde bietet der Naturpark Grazalema spektakuläre Wandermöglichkeiten. Unsere Guides kennen viele weitere sehenswerte Ziele in der Umgebung.

Das solltest du fliegerisch mitbringen

Unsere Algodonales-Flugwochen eignen sich für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz, die selbständig starten und landen können. Besonders Hobby- und Genusspiloten wissen die Fluglehrer-Funkbetreuung zu schätzen.

Aber auch als fortgeschrittener Pilot mit Streckenflugambitionen kommst du voll auf deine Kosten. Im Lauf der Woche kannst du hier schon 30-Minuten-Flüge für die B-Lizenz sammeln.

Um alle Flugmöglichkeiten nutzen zu können, solltest du Thermikerfahrung, wie etwa aus einem erfolgreich abgeschlossenen Thermik-Technik-Training oder aus mindestens 50 Thermikflügen mitbringen. Mindestvoraussetzung für Streckenflüge ist die abgeschlossene B-Theorie.Du solltest alleine sicher rückwärts starten und selbständig landen können.

Qualifikation Empfehlung Voraussetzung
A-Lizenz  
nur für Streckenflüge: mind. B-Theorie  
Thermikerfahrung  
selbständig Starten  
selbst. Rückwärtsstart  
selbständig Landen  
Vario/GPS  
Funkgerät (PMR)  

Leistungen

  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings
  • Bergfahrten
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

nicht im Preis enthalten: je nach Fluggebiet ggf. Seilbahn, ggf. Start- und Landeplatzgebühr, ggf. Eintritte bei Rahmenprogramm, Unterkunft und Verpflegung, Flug

Flugwoche Algodonales - Preise
Leistung Preis
Gleitschirm-Flugwoche Algodonales
inkl. aller o.g. enthaltenen Leistungen
590 €
Papillon Stammkunden
(ab der 2. Teilnahme an einer Papillon-Reise) [?]
inkl. aller o.g. enthaltenen Leistungen
nur 540 €
Verlängerungswoche*
inkl. aller o.g. enthaltenen Leistungen und inkl. anschließendem Papillon Stammkundenstatus**
nur 490 €
optional: Flughafentransfer ab/an Malaga AGP 90 €

* gilt für jede weitere, im Anschluss an eine regulär gebuchte Algodonales-Flugwoche. Mit Buchung einer Verlängerungswoche erlangst du außerdem den
** Papillon Stammkunden-Status: Ab Buchung einer zweiten Algodonales-Flugwoche gelten für dich die Stammkundenpreise für alle Papillon-Veranstaltungen!

Die Plätze für unsere Algodonales-Flugwochen sind begrenzt. Deshalb empfehlen wir eine möglichst frühzeitige Anmeldung. Vergünstigte Verlängerungswochen sind innerhalb der angegebenen Termine möglich.

Alternativ kannst du dich auch per E-Mail, per Fax (06654 - 82 96) oder per Post anmelden. Unsere Adresse: Papillon Flugschulen, Wasserkuppe 46, 36129 Gersfeld.

Bei Fragen zur Anmeldung erreichst du das Flugschul-Büroteam täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. +49 (0)6654 - 75 48.

Fragen und Antworten zur Algodonales-Flugwoche

Beinhaltet das Angebot auch die Buchung der Flüge?

Unser Reiseangebot beinhaltet keine Flüge von Deutschland nach Spanien. Die Flugpreise sind mittlerweile so unterschiedlich, dass eine Reisekalkulation inkl. Flug nicht mehr möglich ist. Gerne sind wir dir bei der Buchung deiner Flüge behilflich. Melde dich diesbezüglich bitte einfach per E-Mail bei uns (anmeldung@papillon.de)

Was sollte ich beim Gepäck beachten?

Der Gleitschirm gilt bei manchen Airlines als kostenpflichtiges Sportgepäck. Erkundige dich vor der Flugbuchung. Condor z.B. kassiert beim Einchecken 50 EUR pro Schirm, egal ob das Gesamtgewicht überschritten wird oder nicht!

Unser Tipp: Den Packsack deines Gleitschirms links machen, damit außen keine Gurte und Schlaufen herumhängen. Möglichst alles mit in den Packsack packen, den Rest in's Handgepäck, den Rest anziehen (Hanwags...) !

Das Gesamt-Gewicht sollte 25 kg + Handgepäck nicht überschreiten; wer noch Beauty-Case und die komplette Herbst-/Winterkollektion mitnehmen muss, zahlt evtl. einen geringen Zuschlag :-)

Wie ist das Wetter im Herbst/Winter in Algodonales?

Man sollte sich auf mildes Seeklima einstellen. Empfehlenswert sind trotzdem Overall, Sturmhaube und Handschuhe aus dem Flieger-Shop auf der Wasserkuppe!

Wie sind wir in Algodonales untergebracht?

Im Fliegerstädchen Algodonales buchen wir landestypische Wohnungen mit Doppel- und Einzelzimmern. Hier steht auch eine Küche zur Selbstversorgung zur Verfügung. Zum Frühstück treffen wir uns in einer der zahlreichen Frühstücks-Bars.

Wie finde ich in Algodonales die Unterkunft?
  • erste Abfahrt von der Bundesstraße nach Algo hinein nehmen (200m nach dem Tunnel rechts)
  • der Straße folgend weiter immer geradeaus und bergab
  • wo es eben wird, kommt rechts eine Bushaltestelle und links ein kleiner!! "Supermarkt" - jetzt sind es noch ca. 150m
  • links kommt die Calle Bornos, danach eine Straße ohne Namen
  • An der Kreuzung kommt links eine große Werbetafel. Ihr seht nur die kahle Rückseite. Auffällig dort sind große Tore am Gebäude und etwas, was wie ein Parkplatz aussieht. Gegenüber ist eine kleine steile Hofaufahrt, wo zwei Autos hinpassen.
  • Wenn ihr von der Straße aus in die Auffahrt schaut, ist es das linke Haus.
  • Wenn ihr an der Kirche seid, seid ihr zu weit - einmal um den Marktplatz fahren und umdrehen ;-)
Was ist die IPPI-Card und wofür brauche ich sie?

Die IPPI-Card ist die internationale Übersetzung des Pilotenscheins; sie kann beim DHV bestellt werden.

Was gibt es in der Umgebung für nicht-fliegende Begleitpersonen zu sehen?

Neben der interessanten, hügeligen Landschaft sind hier v.a. die "pueblos blancos", die "Weißen Dörfer" zu nennen, zu denen auch Algodonales gehört. Bei Interesse lassen sich auch Ausflüge z.B. nach Sevilla oder Gibraltar organisieren.

Natürlich kann man auch in den Bars, Cafés, Restaurants und Diskotheken in Algodonales die andalusische Lebensart kennen lernen ;-)

Brauche ich einen Stromadapter?

Nein, es ist ein 230V-Anschluss vorhanden.

Gibt es in Algodonales eine WLAN-Internet-Anbindung?

In den Gaststätten und Cafés in Algodonales gibt es in der Regel immer auch eine Möglichkeit, ein offenes WLAN zu nutzen – am besten in Verbindung mit einem Café con leche oder einem vino tinto :)

Seitdem die Roaminggebühren weggefallen sind, kannst du in der Regel auch im europäischen Ausland deinen Datentarif ohne Zusatzkosten nutzen. Erkundige dich dazu am besten bei deinem Anbieter.

Beispielbilder; die Unterkunft ist nicht im Reisepreis enthalten.

Feedback zu Algodonales-Flugwochen

Lisa zur Algodonales-Flugwoche 4:
Besser fliegts nicht!!

Algo 4 mit Nobby und Josh - Oder: Besser fliegts nicht!!

Gerade bin ich in München bei Nebel gelandet, aber in Gedanken noch hunderte Kilometer südlich im sonnigen Algo. Bei Nobby, Josh, ein paar Schweinegeiern und einer durchwegs lustigen Gruppe. Mein Fazit der Woche: Algo ist einfach ein Traum! Schon ohne Fliegen ist Algo einfach ein genialer Urlaubsort:

Frühstück im T-Shirt in der Sonne auf der Plaza (im November!), eine wunderschöne Landschaft drumrum, leckere Tapas in jeder Bar... Gut, das alles ist nett und schön, aber eigentlich ist man ja zum Fliegen da. Und das kam diese Woche wahrlich nicht zu kurz! Doch zuerst: das morgendliche Briefing auf der Dachterrasse. Ausführlich und genau wurden uns Wolken und sämtliche anderen Wettererscheinungen des Tages von Nobby professionell erklärt und somit ganz nebenbei unser Meteorologie-Wissen aufgefrischt und erweitert.

Dank der umfassenden Ortskenntnis der beiden Fluglehrer stand dann auch schnell fest, welcher Startplatz angefahren werden würde. Ein kurzes Briefing oben auf dem Berg zur aktuellen Wetter- und vor allem Windsituation später und schon hieß es: Start frei! Gutes Wetter und ein schneller Fahrservice ermöglichten allen eine gigantische Flugausbeute in dieser Woche. Unglaublich wichtig für mich als absoluten Anfänger war dabei die individuelle Einschätzung der fliegerischen Fähigkeiten jedes einzelnen Teilnehmers durch Nobby und Josh.

Nur so konnte jeder bei Bedingungen starten, denen er fliegerisch auch gewachsen war. Neben "Zu viel Wind" bekam man aber auch "Na los, auspacken, fliegen gehen!" zu hören, wenn man selbst noch unsicher auf dem Berg stand und unsicher die Windfahne beobachtet hat. Auf diese Weise konnte jeder Pilot die für sich maximale Zahl an Stunden in der Luft verbringen! In der Luft hat man sich dann mit Funk zu jeder Zeit einfach wirklich sicher gefühlt. Und mit Hilfe der wertvollen Tipps konnte auch richtig hoch aufgedreht werden. Durch die Kombination aus vielen Flugstunden und guter Anleitung konnte jeder Pilot in dieser Woche einiges lernen!

Bei Landebier und Sonnenuntergang auf dem Landeplatz, Tapas in einer der Bars in Algo und später in der Fliegerbar klang dann jeder Flugtag noch in lustiger Runde gemütlich aus.

Kurz gesagt: Algo mit Nobby und Josh? - Jederzeit wieder! Kann ich jedem Piloten wirklich nur empfehlen!

An dieser Stelle also ein ganz großes Dankeschön an Nobby und Josh für die professionelle Flugbetreuung, ihr Engagement und ihre gute Laune zu jeder Zeit! 

[...]

Viele Grüße,

Lisa

Felix zur Algodonales-Flugwoche FA1.13:
Fliegen bis zum Umfallen, super nette Gruppe, spitzen Essen und eine tolle Unterkunft

Hallo liebe Pappilionier,

Ich möchte mich hier ganz herzlich für zwei traumhafte Flugwochen mit euch bedanken!

Im Oktober war ich eine Woche in Slovenien und konnte dort eine Fliegerei der Extraklasse erleben. Obwohl der Sommer dem Laubwald arg zugesetzt hatte, gab es an der einen oder anderen Stelle ein herrlich farbenprächtigen indian Summer und viele tolle Flüge. Mit Vreni und Nobbi hatten wir ein tolles Team, das uns wirklich gut durch die wettermäßig schwierige Woche gelotst hat und mit denen wir viel Spass hatten. Von der Unterkunft, über die anderen Gäste bis hin zur Stimmung hat alles gepasst.

Jetzt über Sylvester war ich eine Woche in Algo! Der Hammer!!!!
Bin gedanklich immer noch halb dort !

Auch diese Woche war der absolute Hammer. Jeden Tag fliegen bis zum Umfallen, super nette Gruppe, spitzen Essen und eine tolle Unterkunft. Dazu die zwei Spürnasen des Fliegens, Nobbi und Josch, die Dank ihrer Erfahrung auch unfliegbare Tage fliegbar gemacht haben.

Ich bin nach Slovenien gekommen, ohne jemals einen Rückwärtsstart von einem Startplatz gemacht zu haben, nach diesen 2 Wochen muss ich sagen, es klappt ganz gut. Ich bin je Woche nur einmal vorwärts gestartartet und konnte von allen 3 Fluglehrern unheimlich viel lernen, von jedem etwas anderes.....

Ich finde euren betreuten Reisen super und muss sagen, dass sie für Anfänger genau das richtige sind, wenn man viel lernen mag und dabei auch noch viel in der Luft sein möchte.

( und das alles sicher, sicher und nochmal sicher! )

Danke,

Felix

P.S.: danke Nobbi für deinen Wink mit dem Zaunpfahl am letzten Tag in der Kneipe. Du hast so Recht, und ich werds mir zu Herzen nehmen!

P.P.S.: ..... Ich freu mich schon auf die nächste Pappilion Reise, vielleicht mal Frankreich......

P.P.P.S.: Das Fliegen mit den Geiern war die Krönung in Algo. Bis auf wenige Meter entfernt sind sie mit uns zusammen in der Thermik gekreist, Gänsehaut......

Rene zur Algodonales-Flugwoche FA3.12::
...super organisiert und die Stimmung war immer bestens

Liebes Papillon-Team,

auf diesem offiziellen Wege wollte ich nochmals dem Organisationsteam der Algo-Reise vom 11.- 18. März danken.

Nobbi und Hauke machen das mit Herzblut und viel Freude, das merkt man sofort und wir alle konnten davon profitieren. Alles war super organisiert und die Stimmung war immer bestens. Auf jeden Fall war das wohl nicht meine letzte Reise mit euch,

Viele Grüße, Rene

Thomas zur Algodonales-Flugwoche FA3.12:
... als Neukunde der Wasserkuppe war man sofort akzeptiert

Hallo zusammen,

da ich auch 4 Tage nach Ende der Flugwoche in Spanien noch häufig und gerne an den Aufenthalt zurückdenke, muß ich mich kurz bei Euch bedanken.

Die Woche war sehr gut organisiert und besonders die Kompentenz von Nobbi und Hauke haben mich sehr beeindruckt. Sowohl die Auswahl der Fluggebiete als auch die Beurteilung des jeweiligen Flugwetters waren über jeden Zweifel erhaben, was zu vielen schönen und stressfreien Flügen geführt hat.

Auch als Neukunde der Wasserkuppe war man sofort akzeptiert und mein Leistungsstand wurde bereits beim ersten Flug richtig eingeschätzt. Zusätzlich wurde meine Frau als Nichtfliegerin nie ausgegrenzt und alle ihre Fragen bezüglich Ausflügen und Sehenswürdigkeiten immer  beantwortet. Sie fühlte sich deshalb sehr wohl in diesem Urlaub.

Gerade der letzte Punkt wird mich (uns) sicherlich zu einem Stammkunden von Euch werden lassen.

Nochmals vielen Dank und liebe Grüße aus dem Süden von Thomas

Robert zur Algodonales-Flugwoche FW44.10:
Schöne Flugwoche in Algodonales

Hallo Flugschule Wasserkuppe,

ich möchte mich auf diesem Wege nochmals für die Schöne Flugwoche in Algodonales bedanken. Die Unterbringung war gut, das betreute Fliegen war super. Die beiden Fluglehrer Nobbi und Josch haben nen tollen Job gemacht.

Werde gerne wieder mit Euch Fliegen

Gruß

Robert Klug

Sandra zur Algodonales-Flugwoche FW43.10:
...immer den richtigen Riecher für lange Flüge

Hallo zusammen,

ein dickes und großes Lob an Hauke und Elli. Es hat sehr viel Spaß gemacht und trotz des schwierigen Wetters hatten die beiden immer den richtigen Riecher für lange Flüge.

Es war eine super Stimmung und eine ganz tolle Flugbetreuung, mit sehr guten Hilfestellungen und Tipps in der Luft

Vielen, vielen Dank an die beiden - macht weiter so!!
Sandra

Christoph zur Algodonales-Flugwoche FW42.10 und FW43.10:
vom tollen Urlaub rosarot gefärbtes Feedback

Hallo Team Waku,

mit etwas Abstand nach 2 Wochen Algo möchte ich ein vom tollen Urlaub rosarot gefärbtes Feedback für Elli und Hauke geben:

Wie schon bei früheren Ausfahrten war es insgesamt ein super Urlaub, auch und besonders aufgrund der Betreuung durch die beiden. Ich habe viele schöne und sichere Flüge erlebt in einer „entspannten Atmosphäre“ aufgrund korrekter Wetterbeobachtung.

Besonders hervorheben möchte ich dabei Haukes Entscheidungen zu Fliegen oder auch nicht. Bei guten Wetterbedingungen ist dies ein Kinderspiel. Erst bei schlechtem Wetter wie in der 2. Woche gilt es den Konflikt zwischen „flugheisser“ Truppe und Gefahr durch grenzwertige Bedingungen abzuwägen. Nach meiner Einschätzung hat Hauke hier viel Rückrad bewiesen und sich auch bei Meldungen aus anderen Gruppen nicht beirren lassen. In Summe führte dies zu sicheren Flügen für alle Beteiligten ohne unnötiges Risiko.

Ein Anregung möchte ich zum Abschluß anbringen: Das morgendliche Wetterbriefing hätte mit einem Ausdruck / Zeigen o.ä. der global-galaktischen Wetterkarte beginnen können um Zusammenhänge noch besser zu verstehen.

Ich werde ich in Zukunft meine Ausfahrten nach Guide wie Hauke und Elli selektieren.

Bitte leitet diese Mail entsprechend an die Heeresleitung weiter damit harte Arbeit belohnt wird.

Viele Grüße

Christoph