Martin und Bettina zur Slowenien-Flugwoche FS43.17:

...eine unvergessliche Flugurlaubswoche

Slowenien Flugwoche FS43.17 vom 22.10. bis 29.10.2017 mit Hauke und Nobby - ein Rückblick

Am Sonntag, den 22.10.2017 starteten wir mit dem von Hauke und zeitweise auch Norbert souverän gesteuerten Shuttle nach Slowenien. Dort erwarteten uns eine gepflegte, ansprechende Unterkunft sowie der erste Eindruck der ausgezeichneten Kochkünste der Hausherrin Bine. Leider ließen wir uns unverständlicherweise einmal dazu hinreißen "fremd zu bestellen" ein grober Fehler, den wir nicht wiederholen werden!

Die Woche startete mit zwar Traum-, aber nicht Flugwetter. Die dadurch entstehenden Zeitfenster wurden aber von unseren beiden Fluglehrern bestens gefüllt, indem der Eine uns kompetent mit seinen Kenntnissen der Metereologie  "fütterte" und der andere uns von seinen ausgezeichneten Kenntnissen der sehenswürdigen Natur im Socatal profitieren ließ!

Am 3. Tag dann endlich Flugwetter! Hauke und Nobby begleiteten die aufregenden ersten Starts unaufgeregt und unterstützend.

Jeder der Gruppe konnte sich jederzeit gut aufgehoben fühlen. Unsere Fluglehrer ließen nie Druck oder Hektik aufkommen. Martin und ich persönlich konnten unsere Starts und Landungen weiter verbessern ein bisschen weitere Thermikerfahrung sammeln. Wenn da nicht mehr möglich war, lag es einfach an den thermischen Bedingungen der Jahreszeit.

Am letzten Flugtag bekamen wir noch die Möglichkeit der Erkundung eines neuen Start-und Landeplatzes, was unseren Horizont in Bezug auf Start- und Landebedingungen noch einmal erweiterte und uns unglaublich tolle Landschaftsbilder bot!

Die harmonische Zusammensetzung der tollen Gruppe, die entspannte Betreuung durch Hauke und Nobby, die tägliche Transportunterstützung durch Wolfgang und last but not least die hervorragende kulinarische Betreuung
durch Bine haben uns eine unvergessliche Flugurlaubswoche beschert, von der wir im nächsten Jahr eine Neuauflage planen - es gibt schließlich noch den Stol zu erkunden!!!
 
Danke und weiter so! sagen Martin und Bettina

Zurück